Die Nymphen im Heaven 7

Ich freue mich sehr, dass meine sechs Nymphen nun im Heaven 7 (Grafenberger Allee 145,  Düsseldorf – Deutschland) ausgestellt sind. Eine von ihnen habe ich auf transparente Folie transferiert und im Schaufenster angebracht (1,80 x 1,30m – Originalgröße 70 x 50 cm)- ich bin ganz angetan von dem Ergebnis.

Nymphe im Schaufenster
Nymphe 1 - 2020 - bv
Nymphe 2 - 2021 - 70 x 50 cm
NYMPHE 3 - 2021 - 1
Nymphe 4 - 2021 - 1- bv
Nymphe 5 - 2021 - 1
Nymphe 6 - 2021 - 1

Nymphe im Schaufenster

Nymphe 1 - 2020 - bv

Nymphe 2 - 2021 - 70 x 50 cm

NYMPHE 3 - 2021 - 1

Nymphe 4 - 2021 - 1- bv

Nymphe 5 - 2021 - 1

Nymphe 6 - 2021 - 1

Nymphe im Schaufenster thumbnail
Nymphe 1 - 2020 - bv thumbnail
Nymphe 2 - 2021 - 70 x 50 cm thumbnail
NYMPHE 3 - 2021 - 1 thumbnail
Nymphe 4 - 2021 - 1- bv thumbnail
Nymphe 5 - 2021 - 1 thumbnail
Nymphe 6 - 2021 - 1 thumbnail

I am very happy to announce that my six nymphs are now on display at Heaven 7 (Grafenberger Allee 145, Düsseldorf – Germany). I transferred one of them to transparent foil and put it in the shop window (70,8 x 51,2 inches – original size 27,5 x 19,7 inches)  – I am quite taken with the result.

The Unequal Twins in an exhibition

Ich freue mich sehr, dass einer der „Ungleichen Zwillinge„, den ich mit Lynn Skordal gemacht habe, jetzt Teil einer Ausstellung von Leporello-Büchern im Kalamazoo Book Arts Center in Michigan, USA, ist.
„Das Kalamazoo Book Arts Center (KBAC) praktiziert, lehrt und fördert die kollaborativen Künste des Buches: Papierherstellung, Druckgrafik, Buchdruck, Buchbinderei und kreatives Schreiben, indem es traditionelle Technologien bewahrt und einsetzt und sie mit zeitgenössischen Ideen und Techniken kombiniert, um die kollaborativen Künste des Buches neu zu beleben.“
Man kann sich die gesamten Exponate der Ausstellung online oder aber bis zum 18. Juni vor Ort anschauen.

english:
I am very pleased that one of the „Unequal Twins“ I made with Lynn Skordal is now part of an exhibition of accordion books at Kalamazoo Book Arts Center in Michigan, USA.
„The Kalamazoo Book Arts Center (KBAC) practices, teaches, and promotes the collaborative arts of the book: papermaking, printmaking, letterpress, bookbinding, and creative writing, through preserving and employing traditional technologies and combining them with contemporary ideas and techniques to reinvigorate the collaborative arts of the book.“
You can view all the exhibits in the exhibition online or on site until 18 June.

Das Geleucht
Otto Piene – Halde Rheinpreussen

„Im nordrhein-westfälischen Industriegebiet entstanden in den letzten Jahrzehnten zahlreiche von renommierten Künstlern gestaltete Landmarken. Eine [… von ihnen … ] befindet sich auf der Halde Rheinpreussen in Moers-Meerbeck. Der Künstler Otto Piene
entwarf für diesen am Rhein vor einer imposanten Industriekulisse gelegenen Standort „Das Geleucht“.“ (Quelle)
In der Zeit von 1963 bis 1990 wurden 42 Millionen Tonnen Bergematerial aus der Rheinpreussen Schachtanlage V/IX aufgeschüttet, wodurch die 72 Meter hohe Halde entstand. Lange Zeit lag sie brach. Otto Piene stellte 1999 im Rahmen der IBA Landmarken Kunstausstellung in Oberhausen zum ersten Mal seine Projektidee des Geleuchts vor – 2007 wurde es feierlich eingeweiht. „Das Geleucht“ ist eine künstlerisch stilisierte Grubenlampe und „eine Hommage an alle Berg- und Hüttenleute an Rhein und Ruhr.“ (Quelle)
Tagsüber ein interessantes Ausflugsziel, mit Spazier-, Radfahr- und Picknickmöglichkeiten, einem beeindruckenden Ausblick auf die Industrielandschaft – vor allem von der im Geleucht befindlichen Aussichtsplattform (die aus bekannten Gründen zur Zeit leider geschossen ist).
Abends ein wahres Lichtspektakel, denn nicht nur das Geleucht selbst ist von innen beleuchtet sondern 35 kegelförmig angeordnete Leuchtmasten strahlen die Halde täglich ab Beginn der Dunkelheit (April – Oktober bis 23 Uhr / November bis März bis 21 Uhr) an und tauchen alles in rotes Licht. Ich selbst habe das leider nicht gesehen, es wurde mir aber ausführlich berichtet und die Fotos wurden mir zur Verfügung gestellt. So angestrahlt ist die Landmarke von weither sichtbar.
Das ist wirklich einen Ausflug wert.

Wer einmal in der Gegend unterwegs ist, kann sich noch viele andere Landmarken anschauen – hier gibt es eine kleine Highlight-Auswahl. Ich habe mir die ein oder andere über die Jahre bereits angeschaut – und jede ist auf ihre Art und Weise sehenswert.

Das Geleucht - Otto Piene - Halde Rheinpreussen - 1
Das Geleucht - Otto Piene - Halde Rheinpreussen - 2
Das Geleucht - Otto Piene - Halde Rheinpreussen - 3
Das Geleucht - Otto Piene - Halde Rheinpreussen - 4
Das Geleucht - Otto Piene - Halde Rheinpreussen - 5

Das Geleucht - Otto Piene - Halde Rheinpreussen - 1

Das Geleucht - Otto Piene - Halde Rheinpreussen - 2

Das Geleucht - Otto Piene - Halde Rheinpreussen - 3

Das Geleucht - Otto Piene - Halde Rheinpreussen - 4

Das Geleucht - Otto Piene - Halde Rheinpreussen - 5

Das Geleucht - Otto Piene - Halde Rheinpreussen - 1 thumbnail
Das Geleucht - Otto Piene - Halde Rheinpreussen - 2 thumbnail
Das Geleucht - Otto Piene - Halde Rheinpreussen - 3 thumbnail
Das Geleucht - Otto Piene - Halde Rheinpreussen - 4 thumbnail
Das Geleucht - Otto Piene - Halde Rheinpreussen - 5 thumbnail

english version:
„In the industrial area of North Rhine-Westphalia, numerous landmarks designed by renowned artists have been created in recent decades. One [… of them … ] is located on the Rheinpreussen slagheap in Moers-Meerbeck. The artist Otto Piene designed „Das Geleucht“ for this site located on the Rhine against an imposing industrial backdrop.“ (source)
Between 1963 and 1990, 42 million tons of tailings from the Rheinpreussen V/IX mine were piled up, creating the 72-meter-high slag heap. For a long time it lay fallow. Otto Piene first presented his project idea of the Geleucht in 1999 as part of the IBA Landmarken art exhibition in Oberhausen – it was ceremoniously inaugurated in 2007. „Das Geleucht“ is an artistically stylized miner’s lamp and „a tribute to all miners and smelters on the Rhine and Ruhr.“ (source)
During the day, an interesting excursion destination, with walking, cycling and picnic opportunities, an impressive view of the industrial landscape – especially from the viewing platform located in the Geleucht (which is unfortunately shot at the moment for known reasons).
In the evening a true light spectacle, because not only the Geleucht itself is illuminated from the inside but 35 cone-shaped light masts illuminate the slag heap daily from the beginning of darkness (April – October until 11 pm / November to March until 9 pm) and bathe everything in red light. Unfortunately, I did not see this myself, but I was told about it in detail and the photos were made available to me. Thus illuminated, the landmark is visible from afar.
It is really worth a trip.

If you are ever in the area, you can see many other landmarks – here is a small highlight selection. I have already looked at one or the other over the years – and each one is worth seeing in its own way.

Incoming Mail April 2021

Incoming April 2021 Reina Huges - 1
Incoming April 2021 Reina Huges - 2
Incoming April 2021 Reina Huges - 3
Incoming April 2021 Reina Huges - 4
Incoming April 2021 Reina Huges - 5
Incoming April 2021 Laurence Gillot- front and back
April 2021 Incoming from Laurence Gillot - 1
April 2021 Incoming from Laurence Gillot - 2
April 2021 Incoming from Laurence Gillot - 3
Incoming Mail Art Mai 2021 from Horst Tress -1
Incoming Mail Art Mai 2021 from Horst Tress -2
Incoming April 2021 Stefan Heuer
Erec Schumacher Synopsen 1
Erec Schumacher Synopsen 2
Erec Schumacher Synopsen 4
Incoming April 2021 Christmas Mail from Reina Huges
Incoming April 2021 Julie VanBortel Matevish

Incoming April 2021 Reina Huges - 1

Incoming April 2021 Reina Huges - 2

Incoming April 2021 Reina Huges - 3

Incoming April 2021 Reina Huges - 4

Incoming April 2021 Reina Huges - 5

Incoming April 2021 Laurence Gillot- front and back

April 2021 Incoming from Laurence Gillot - 1

April 2021 Incoming from Laurence Gillot - 2

April 2021 Incoming from Laurence Gillot - 3

Incoming Mail Art Mai 2021 from Horst Tress -1

Incoming Mail Art Mai 2021 from Horst Tress -2

Incoming April 2021 Stefan Heuer

Erec Schumacher Synopsen 1

Erec Schumacher Synopsen 2

Erec Schumacher Synopsen 4

Incoming April 2021 Christmas Mail from Reina Huges

Incoming April 2021 Julie VanBortel Matevish

Incoming April 2021 Reina Huges - 1 thumbnail
Incoming April 2021 Reina Huges - 2 thumbnail
Incoming April 2021 Reina Huges - 3 thumbnail
Incoming April 2021 Reina Huges - 4 thumbnail
Incoming April 2021 Reina Huges - 5 thumbnail
Incoming April 2021 Laurence Gillot- front and back thumbnail
April 2021 Incoming from Laurence Gillot - 1 thumbnail
April 2021 Incoming from Laurence Gillot - 2 thumbnail
April 2021 Incoming from Laurence Gillot - 3 thumbnail
Incoming Mail Art Mai 2021 from Horst Tress -1 thumbnail
Incoming Mail Art Mai 2021 from Horst Tress -2 thumbnail
Incoming April 2021 Stefan Heuer thumbnail
Erec Schumacher Synopsen 1 thumbnail
Erec Schumacher Synopsen 2 thumbnail
Erec Schumacher Synopsen 4 thumbnail
Incoming April 2021 Christmas Mail from Reina Huges thumbnail
Incoming April 2021 Julie VanBortel Matevish thumbnail

* Reina Huges (NL) hat eine Seite in meinem Künstler-Stempel-Buch mit ihren handgeschnittenen Stempeln bestempelt. Der kleine blaue Roboter ist ebenfalls von ihr handgeschnitzt. Eine Seite aus einem sehr alten Buch hat sie für ihre persönlichen Wünsche genutzt und noch eine Original-Collage beigelegt.
Das Künstler-Stempelbuch wurde mir vor langer Zeit von Volker Lenkeit (D) geschenkt.
* Eine gestempelte Collagen-Vintage-Postkarte mit wunderbaren Briefmarken von Laurence Gillot (F) UND ein Poster mit 28 Collagen und ein feinen Rückseite
* Horst Tress (D) hat mir ein Set (4/5) Fluxpostphotos – Betreutes Sehen „In einer Autowaschanlage durch die Windschutzscheibe fotografiert“ sowie 5 seiner „Rolling Photos“ gesendet
* Stefan Heuer (D)hat mir ein Inselbücherei geschenkt, das mir noch nicht bekannt war, und drei Starter
* Erec Schumacher hat mir eines seiner neusten Chapbooks Nr. 13 gesendet – Synopsen. Er schreibt darüber: „zum elften mal fand im november 2020 das zebra poetry film festival in berlin statt. aus den rund 2.000 einreichungen wurden über 250 filme online unter lockdown-bedingungen gezeigt. die synopsen aus dem dazugehörigen programmheft wurden für diesen band zu kurzen slogans, titeln, versen komprimiert und neu arrangiert. so entstanden 144 polaroids, die die plots der poetry filme aufgreifen, umschreiben, weiterspinnen als aufrufe zu neuen filmen, gedichten, manifesten oder essays.“ (Quelle – 16.4.2021)
*Es ist immer schön, Post zu Weihnachten oder / und Neujahr zu bekommen – auch wenn sie erst Ende April ankommt –  wie die beiden Sendungen von Julie VanBortel Matevish und Reina Huges 

english version:
* Reina Huges (NL) stamped a page in my artist stamp book with her hand carved stamps. The little blue robot is also hand carved by her. She used a page from a very old book for her personal wishes and still included an original collage.
The artist stamp book was given to me a long time ago by Volker Lenkeit (D).
* A collaged and stamped vintage postcard from Laurence Gillot (F) AND a poster with 28 collages on it and a fine back page
* Horst Tress (D) sent me a set (4/5) Fluxpostphotos – Assisted Vision „Photographed in a car wash through the windshield“ as well as 5 of his „Rolling Photos“
* Stefan Heuer (D) has given me an island library, which was not yet known to me, and three starter
* Erec Schumacher sent me one of his latest chapbooks no. 13 – synopses. He writes about it: „for the eleventh time, the zebra poetry film festival took place in berlin in november 2020. out of about 2,000 submissions, more than 250 films were screened online under lockdown conditions. the synopses from the corresponding program booklet were compressed and rearranged into short slogans, titles, verses for this volume. thus 144 polaroids were created, which take up the plots of the poetry films, paraphrase them, spin them further as calls for new films, poems, manifestos or essays.“ (source – 4/16/2021)
*It’s always nice to get mail for Christmas or / and New Year – even if they don’t arrive until the end of April like the two items from Julie VanBortel Matevish and Reina Huges.

The Unequal Twins
Starter to Rhed Fawell


Nach einer langen Pause, in der ich keine weiteren Starter für mein Kollaborationsprojekt „Die ungleichen Zwillinge“ versendet habe, ist es nun wieder soweit.
Hier ist das Starter Set (oben) und mein gestartetes Buch (unten) für Rhed Fawell.
Diese Bücher sind Teil eines fortlaufenden Kollaborationsprojektes namens „Die ungleichen Zwillinge“, welches ich im Jahr 2018 initiiert habe.
Zwei gleiche Bücher aus der Insel Bücherei dienen als Grundlage.
Diese werden von mir zusammengestellt und an den jeweiligen Kollaborationspartner verschickt. Beide gestalten eins der beiden Bücher als Starter, beide beenden das jeweils andere, so dass am Ende zwei Originale Bücher entstanden sind. Jeder erhält sein gestartetes Buch zurück.
Ausgangsmaterial: Insel Bücherei Nr. 475 Rudolf G. Binding: Die Geliebten – Ausgewählte Gedichte

After a long break of not sending out any more starters for my collaboration project „The Unequal Twins“, it’s that time again.
Here are the starter set (image 1) and my started book (image 2) for Rhed Fawell.
These books are part of an ongoing collaboration project called „The Unequal Twins“ that I initiated in 2018.
Two identical books from the Insel library serve as the basis.
These are compiled by me and sent to the respective collaboration partner. Both create one of the two books as a starter, both finish the other, so that in the end two original books are created. Each receives his started book back.
Source Materail: Insel Bücherei Nr. 475 Rudolf G. Binding: Die Geliebten – Ausgewählte Gedichte

Ausstellungsvorbereitungen

Ab Anfang Mai werden meine Nymphen ausgestellt – hierfür habe ich eine von ihnen auf transparente Folie drucken lassen, die an die Schaufensterscheibe angebracht wird. Die Folie ist 180 x 128 cm (71 x 50.5 inches) groß – die Original-Collage ist 70 x 50 cm / 27,5 x 19,7 inches groß. Alles, was hier noch im Hintergrund beige zu sehen ist, ist nur das Trägerpapier – die Folie wird hier vollständig durchsichtig sein. Ich freue mich jetzt schon sehr, die Nymphe von Licht durchflutet auf Glas zu sehen.

From the beginning of May my Nymphs will be exhibited – for this I had one of them printed on transparent foil, which will be attached to the shop window. The foil is 180 x 128 cm (71 x 50.5 inches) – the original collage is 70 x 50 cm / 27,5 x 19,7 inches. Everything that is still beige in the background here is just the backing paper – the foil will be completely transparent here. I’m already very excited to see the nymph flooded with light on glass.

Mein Beitrag für t.a.z.
Miniatur-Sammelmagazin von Vittore Baroni

Erst kürzlich entdeckt und gleich entzückt – Vittore Baroni´s „t.a.z. – tiny art magazine“ – ein Sammelmagazin, bei denen ich sehr gerne teilnehme, in der Größe 4×7 cm. Perfekt für den Hugo Ball Stempel, den ich selbst gestaltet habe. 50 kleine Hugos sind also nun auf dem Weg nach Italien zu Vittore – und ich freue mich sehr auf mein t.a.z.-Exemplar mit den Beiträgen der anderen Teilnehmer.

Only recently discovered and immediately delighted – Vittore Baroni‘s „t.a.z. – tiny art magazine“ – a collectible magazine, in which I participate very gladly, in the size 4×7 cm. Perfect for the Hugo Ball stamp that I designed myself. So 50 little Hugos are now on their way to Vittore in Italy – and I’m very much looking forward to receiving my t.a.z. copy with the contributions of the other participants.